Home   •   Impressum   •   Kontakt  
 
0
0
0
0
remaining time till ...
Bis zum Beginn am 14.06.2017
 
 Aktuelles
  Letzte Meldungen
 Wettkampfkalender
 Kalenderansicht
 Pressestimmen
 Fotogalerie
 Klein-Anzeigen
 Downloads
 FAQ • Hilfe
 Impressum
 Haftungsausschluss
 
 Besucht uns auch auf
   
 
 Wetter in Magdeburg
 

:: Aktuelles - Berichte - Urlaubseindrücke ::

Der frühe Vogel schwimmt 24 Stunden im Kreis
 
Zwischen Weihnachten und Neujahr und eine Woche vor dem Schwimmtrainingslager war für sechs Unerschrockene noch genügend Zeit, um zwei Tage lang bei den Nordbayern ein paar Bahnen zu ziehen. 24 Stunden schwimmen war angesagt in Mellrichstadt.



Jane, Andreas und Jan waren schon kurz nach 6 Uhr in Magdeburg in den Zug gestiegen, während Sucki noch ein paar Minuten Geduld haben musste, sich der Truppe in Schönebeck anzuschließen. 9:15 Uhr warteten sie im Erfurter Bahnhof beim Bäcker, bevor es mit weiterer Verstärkung durch mich nach Mellrichstadt weiter ging. Dort angekommen konnten wir die Schwimmhalle schon vom Bahnhof aus sehen, so dass wir mit unseren Reiserucksäcken, die mit allerlei Süßkram und anderem Carbo Food gefüllt waren, nur einen kurzen Weg zu laufen hatten. In der Schwimmhalle trafen wir auch Niko, der direkt aus Aachen kam.



Nachdem die Anmeldung durch gewesen war, gab es noch eine kleine Einweisung für die ambitionierten Schwimmer, denen die Bahnen 5 (nur Kraulschwimmer) und 4 (Kraul und Brustschwimmer) vorbehalten waren. Pünktlich um 12 Uhr ging es los. In der ersten Stunde waren circa 16 bis 18 Personen auf Bahn 5. Für durchschnittliche Schwimmer hieß es ruhig bleiben, denn überholen machte keinen Sinn. Die zwei oder drei schnellen Schwimmer wie Sucki bewegten sich permanent in der Mitte. Zu viert nebeneinander gehörte zur Normalität. Irgendwann sah ich, dass Andreas am Beckenrand stand, und meine Uhr, die mich alle zehn Minuten ans Trinken erinnerte, meldete, dass die erste Stunde vorbei war.



Ich ging also raus und Jan und Sucki kamen auch. Jane musste erst auf Bahn drei Schwimmen, weil es keine Badekappen mehr für Bahn 4 und 5 gab. Niko musste für die erste halbe Stunde sogar mit Bahn 1 vorlieb nehmen, konnte nach der Aufwärmphase aber auf eine angemessene Bahn wechseln. Die Badekappen waren begrenzt, um die Bahnen nicht zu voll werden zu lassen, und nummeriert, so dass die Zähler auf Tablets nur immer die Nummern antippen mussten, um mitzuzählen. Wer Pause machte, gab diese zurück, so dass er ausgebucht wurde und jemand anderes schwimmen konnte. Wir machten also Pause, um abzuwarten, bis ein paar Leute weniger im Becken waren. Bei dieser Dichte an Schwimmern müsste jeder Meter doppelt geschwommen werden, meinte Sucki.



Nach einer längeren Pause ging es dann wieder ins Wasser. Jane und ich verfolgten die Strategie, Pausen und Belastungen gleichmäßig zu verteilen. Andreas und Jan wollten lieber bis Mitternacht kürzere Pausen machen, dann länger schlafen, um am nächsten Morgen nochmal richtig loszulegen. Sucki hatte so oder so eine ganz andere Streckenleistung für sich vorgesehen und schien auch keinerlei Müdigkeit durch die Belastung zu kennen. Bei der Teamwertung für die längste Strecke lagen wir auf dem vierten Rang knapp hinter den dritten, die immerhin mehr als doppelt so viel Personal stellten. Platz 1 und 2 boten zehnmal so viel Leute als wir und bewegten sich immer weiter außer Schlagweite. Mit doppelt so viel Personal hätten wir um Längen vorne gelegen.



Gegen Abend deutete sich aber ein Konkurrent für Sucki an. Ein Mitstreiter aus Wien, derim letzten Jahr mit 50 km gewonnen hatte, war seit 12 Uhr nicht aus dem Wasser gekommen und lag permanent knapp vor ihm. Er schwamm zwar nicht schneller als Sucki, machte aber gar keine Pausen. Sucki packte der Ehrgeiz und kam gefühlt zwischen 21 und 2:30 Uhr nur noch zum Auffüllen der Trinkflaschen aus dem Wasser. Seine Box mit Bananen und Süßkram stand sowieso schon am Beckenrand. (In einer kleinen Pause holte er sich auch schnell zwei Pizzen, um nach deren Verschlingen gleich wieder ins Wasser zu springen.)



Andreas machte bis 22 Uhr noch die 20 km voll und versuchte dann im Ruheraum, der gleich unter dem Saal lag, in dem gerade Disco war, etwas Schlaf zu finden. Jane und ich stellten gegen 23 Uhr fest, dass auch Jan schon länger nicht mehr zu sehen war. Niko hatte gegen Abend noch Magenprobleme, weshalb er eine längere Pause machen musste und so hinter seinen Plänen lag. Zwischendurch holte ich mir noch eine zweite, vom Veranstalter frisch zubereitete Pizza, um die Völlerei mit Süßkram etwas abwechslungsreicher zu gestalten, und genoss wie Jane die Leere des Schwimmbeckens mit zeitweise nur vier Schwimmern auf Bahn 4. Zwischen 3 und 4 Uhr hatte ich dann auch endlich die 20 km deutlich überschritten. Neben den schmerzenden Schultern in den ersten zehn Minuten, nachdem man wieder im Becken gewesen war, verließ mich dann auch deutlich die Motivation. Es war fast so, als müsste man nach vier Stunden Radfahren und einer kurzen Pause wieder auf den Sattel. Im Gegensatz dazu konnte ich aber im Wasser nicht frei denken wie bei einer langen Radfahrt oder einem Dauerlauf. Beim Schwimmen war ich permanent Zombie.



Sucki lag gegen 3 Uhr zwei Kilometer vor dem Österreicher und genehmigte sich eine Stunde Schlaf, während ich mal eben ins Wasser sprang. Als ich 4 Uhr aus dem Becken stieg, weckte ich ihn, doch er bat um eine weitere Stunde. Ich legte mich auch wieder ein wenig hin und checkte nochmal den Zwischenstand beim Onlineticker. Als ich feststellte, dass der Österreicher seit einer Stunde wieder im Wasser war und schon wieder 2000 Meter Vorsprung hatte, musste ich Sucki gleich nochmal wecken, was ihm wohl den letzten Schlaf raubte. Ich öffnete gegen 5 Uhr wieder die Augen, um nochmals Weckdienst zu spielen, doch statt Sucki schlief gerade Jane auf der Isomatte. Sucki war wieder im Wasser und hatte nur noch 800 Meter Rückstand. Kurze Zeit später waren auch Andreas und Jan wieder im Wasser. Die Nacht im Schlafraum war weniger erholsam und wurde häufig durch Discolärm oder laute Partybesucher unterbrochen. Von einem erholsamen Schlaf war hier nicht die Rede, aber immerhin konnten sich die Gelenke und Muskeln für eine kurze Zeit ein wenig erholen.



Ich ließ mir Zeit, da mein Ziel von 25 km nur noch eine Stunde entfernt lag und ging erst am Morgen wieder ins Becken. Ich schwamm mit Andreas und Jan, denen die Erschöpfung deutlich anzumerken war, auf Bahn 4. Andreas konnte zwar nicht mehr wirklich schnell, doch aufhören wollte er auch nicht. Zunehmend sah man ihn in Rückenlage oder Brust schwimmen. Als ich ins Becken ging, fragten die Frauen, die die Bahnen zählten, ob sie mir Bescheid geben sollten, wenn meine 25 Kilometer voll wären. Ich sagte, dass ich so oder so eine volle Stunde schwimmen wollte und dass sie mich, falls die 25 noch nicht erreicht wären, wieder hinein schubsen sollten. Als ich nach 39 Minuten auf Toilette musste, war ich dann bei 25050 Meter und schwamm danach noch die letzten 21 Minuten spürbar schneller. Nach genau neun Stunden hatte ich dann 26050 Meter. Das sah auch irgendwie doof aus und ich beschloss, noch 200 Meter drauf zu legen. Als das geschafft war, war ich auch geschafft. Um aus dem Wasser zu steigen, mache ich normalerweise einen Zug und hocke dann am Beckenrand. Mittlerweile reichte es fast nicht einmal mehr, um mich auf den Beckenrand zu setzen, und ich drohte fast wieder hinein zu rutschen.



Das war es für mich. Meine Pflicht war erfüllt. Ich beschloss kurz nach 6 Uhr Feierabend zu machen und den anderen über die Schulter zu schauen. Jan und Niko taten es mir ein paar Stunden später mit genau 25km gleich. Jane und Andreas zogen in Ruhe ein paar Bahnen, machten kurze Pausen und gingen gleich wieder ins Wasser. So näherten sie sich immer mehr der 30-Kilometer-Marke. Sucki hatte mittlerweile seinen Konkurrenten fast eingeholt. Weil der das Tempo von Bahn 5 etwas später nicht mehr halten konnte, ist er etwas später auf Bahn 4 gewechselt. Vielleicht auch weil ich Sucki am Beckenrand seinen restlichen Rückstand gesagt hatte und er es wohl gerade mitbekommen hatte.



Irgendwann waren dann auch die schnellen Schwimmer sichtlich mitgenommen und überholten auch nicht mehr ganz so oft. Sucki zog seelenruhig Bahn um Bahn. Sein Konkurrent machte dann hin und wieder Pausen, so dass Suckis Vorsprung immer mehr wuchs. Sein Plan, die letzten zwei Stunden nicht mehr zu schwimmen, rückte wieder näher. Als er dann circa 10 Uhr bei 60,75 km aus dem Wasser stieg, bemühten wir uns alle noch im Kopfrechnen, ob der Österreicher die mittlerweile 6 km Vorsprung noch schaffen könnte. Sucki wollte notfalls um 11 Uhr nochmals ins Wasser, doch der Ösi hatte sein Ziel von 55 km erfüllt und legte nur noch zwei weitere Kilometer oben drauf. Überraschenderweise hatte unser Team mittlerweile auch wieder den dritten Platz in der Teamwertung erreicht. Genauere Beobachtungen ergaben, dass die bisher Drittplatzierten nicht mehr im Wasser waren und so auch kein Druck mehr auf uns lastete, den Vorsprung zu halten.



Jane hatte dann auch die 30km geschafft und beabsichtigte nicht mehr ins Wasser zu gehen. Für Andreas hingegen ging es noch um die Ehre. Er lag noch auf einem guten Platz in den Top 10. Doch ein Schwimmer mit der Nummer 19 auf der gleichen Bahn lag nur knapp hinter ihm, wirkte aber um einiges schneller. Wir versuchten Andreas, noch mehrmals zu motivieren, und er machte noch ein paar Bahnen. Später stellte sich heraus, dass Nummer 19 in der Wertung "Jugendliche" geführt wurde und Andreas ihm nicht mehr davon schwimmen konnte. Auch für ihn hieß es somit, endlich Schluss zu machen. Mittlerweile war auch Doreen zur Unterstützung aus Erfurt eingetroffen, konnte wegen Magenproblemen aber dann doch nicht ins Wasser.



Die letzten Minuten wurden mit lauter Musik eingeläutet und es ergaben sich mehrere Gespräche mit Radioreportern und dem Veranstalter vom Meininger 24-Stunden-Schwimmen, der von unserer Teamleistung beeindruckt war und uns gerne am 20. Juli nach Meiningen eingeladen hat. Wir könnten eine Bahn nur für unseren Verein haben, meinte er, doch wir mussten ihn sogleich enttäuschen, zumal Triathleten im Sommer anderweitig ausgebucht sind. Die Siegerehrung lief, wie man es auch von anderen Veranstaltungen kannte. Das Versprechen 30 Minuten nach Wettkampf-Ende zu beginnen, konnte wegen der langsamen Drucker nicht gehalten werden.



Nachdem dann auch der Bürgermeister und ein Vertreter des “Bayrischen Roten Kreuz” gesprochen hatten, wurden zuerst die Pizzabäcker ausgezeichnet, die einen echt guten Job gemacht haben. In der Gruppenwertung nach erreichter Länge wurden “wie jedes Jahr” die Wasserwacht aus Wülfershausen und Mellrichstadt ausgezeichnet. Für eine Überraschung sorgten unsere sechs Schwimmer, die sich mit gut 200 km kurz vor Schluss noch vor die Viertplatzierten setzen konnten. Da man annahm, dass die Gruppenstärksten und damit auch die wahrscheinlichsten Sieger der Streckenwertung wie in den Vorjahren aus der Umgebung kommen, wurden statt Pokale nur Eintrittsgutscheine verschenkt. Daher gab es leider nichts für die Vitrine. Man gelobte aber für das nächste Mal Besserung. Zweiter Höhepunkt für uns war dann, als Sucki für den ersten Platz ausgezeichnet wurde. Nach der Siegerehrung kam dann nochmal der Chef-Organisator zu uns und bedankte sich für unsere Teilnahme und dass die gesamte Veranstaltung sehr fair und freundlich über die Bühne ging. Vermutlich hatte man wohl auch wegen der Übermüdung der Teilnehmer schon schlimmere Erfahrungen machen müssen, zumal bei vollen Bahnen damit zu rechnen ist, dass der ein oder andere mal was abbekommt.



Auf der Rückfahrt, zu fünft im kleinen Peugeot 206 mit viel zu viel Gepäck ging es nach Erfurt. Kurz nach der Auffahrt auf die Autobahn wurde es ruhig. Doreen fuhr und nur Andreas schaute sichtlich erschöpft mit offenen Augen aus dem Fenster. Der Rest schlief schon. Nach einer Stunde warfen Doreen und ich Sucki, Jan und Andreas am Bahnhof aus dem Auto. Für sie ging es jetzt mit dem Zug circa 2,5 Stunden zurück nach Magdeburg.



Nachdem ich zuhause war, legte ich mich für eine Stunde hin, damit ich auch in der Nacht noch schlafen konnte. Von 21 bis 10:30 Uhr habe ich dann tief und fest durchgepennt. Gleich geht es noch zur Physio, um mir die verspannten Schultern behandeln zu lassen. Jan meinte, er habe 18 Stunden am Stück gepennt, weil im überfüllten Zug fast nicht an Schlaf zu denken war. Mein Fazit: schönes Event, aber einmal im Jahr reicht vollkommen aus.



Weitere Bilder: https://picasaweb.google.com/113715023634291503530/2013_24h_swim_Mellrichstadt?authuser=0&authkey=Gv1sRgCJWlgaCn1v-9lAE&feat=directlink



Kurze Videos: http://www.youtube.com/playlist?list=PLh_7I2SVx8ZFAl3e3ARgk3GanZRIsi4GU
 
Christian Huth, 30.12.2013
  Artikel versenden
 
Weitere Beiträge
DatumHeadlineWettkampfAuthor
16.07.2017Wanzleben, die siebente … Wanzleben Sparkassen-Triathlon Kloss, Nadine
19.06.201730 Jahre Uni-Triathlon - Ergebnisse jetzt auch auf der offiziellen Homepage verfügbar Sparkassen UNI-TRIATHLON (30 Jahre) Kauert, Michael
13.06.2017Prominente Beteiligung beim Jubiläums-Uni-Triathlon Sparkassen UNI-TRIATHLON (30 Jahre) Kauert, Michael
08.06.2017Sportliches Jubiläum an der Universität Magdeburg Sparkassen UNI-TRIATHLON (30 Jahre) Kauert, Michael
22.04.2017Einfach mal ... Sparkassen UNI-TRIATHLON (30 Jahre) Kloss, Nadine
04.04.2017Die Wettkampfsaison 2017 hat angefangen! 3. Halle-Duathlon Huth, Christian
22.02.2017Schnell noch anmelden und 1€ sparen Sparkassen UNI-TRIATHLON (30 Jahre) Kauert, Michael
21.02.2017Verlosung des OVGU-Thermobechers Sparkassen UNI-TRIATHLON (30 Jahre) Kauert, Michael
20.02.2017UNI TRIATHLON mit neuem Hauptsponsor Sparkassen UNI-TRIATHLON (30 Jahre) Kauert, Michael
10.12.2016Schwimmtraining mit dem Nikolaus Sparkassen UNI-TRIATHLON (30 Jahre) Kloss, Nadine
17.06.2016Mecklenburger dominiert das Männerfeld +++ Studentin der Uni Magdeburg siegt bei den Frauen 29. UNI-TRIATHLON Kauert, Michael
09.08.2015Zwei starke Teams bei den Landesmeisterschaften in Arendsee 18. Arendsee-Triathlon Köhler, Maik
23.07.2015Havelhammer – Das halbe Dutzend Havelberg Triathlon 2015 Damboldt, Christian
14.07.2015Urkunden zum Uni-Triathlon 2015 28. UNI-TRIATHLON Kauert, Michael
02.07.2015UTTENDORF (Salzburger Land) Top Race 2015 Sonstiges Maly, Heiko
27.06.2015Der Saisonstart ist geglückt 25. Bergwitzsee-Triathlon Köhler, Maik
27.06.2015Juliette Gogoll wird Vizelandesmeisterin 13. Geiseltal-Duathlon Köhler, Maik
12.06.2015Ergebnisse und Urkunden zum 28. Uni-Triathlon 2015 28. UNI-TRIATHLON Kauert, Michael
05.06.2015+++400er Rekordfeld beim 28. Uni-Triathlon+++Heißes Rennen um den Sieg zwischen Magdeburg, Potsdam, Neubrandenburg und Halle erwartet+++ 28. UNI-TRIATHLON Kauert, Michael
29.05.2015Schwimm-Trainingslager Osterburg Sonstiges Kloss, Nadine
18.05.2015USC „MalleDiven“ holen wieder einen Pokal Sonstiges Köhler, Maik
09.05.2015Sekt und Pokal beim Tangermünder Duathlon 13. Tangermünder Duathlon Köhler, Maik
14.07.2014Sonne und Regen in Wischer 26. Altmark-Triathlon Köhler, Maik
25.06.2014USC am Bergwitzsee - Marie Alert holt den Titel der Vizelandesmeisterin 24. Bergwitzsee-Triathlon Köhler, Maik
13.06.2014Sucki gewinnt interne USC-Wertung beim UNI-TRIATHLON 2014 27.UNI-TRIATHLON Magdeburg Kauert, Michael
06.06.2014+++ Ansturm auf Uni-Triathlon +++ Kindertriathlon abgesagt +++ 27.UNI-TRIATHLON Magdeburg Kauert, Michael
01.06.2014Der Landesligastart bei den Seeburg – Heros 26. Halle-Triathlon am Süßen See Köhler, Maik
11.05.2014USC MalleDiven wieder Siegreich 26. Halle-Triathlon am Süßen See Köhler, Maik
01.09.2013Katja und Nadine holen sich die Landesligapokale Gaensefurther Schloss Quellen Triathlon Köhler, Maik
11.08.2013USC Triathleten halten den Kampf um Platz Zwei offen 16. Arendsee-Triathlon Tag 2 Köhler, Maik
10.07.2013USC sammelt fleißig Punkte für die Landesliga 9. Geiseltal-Hasse-See-Triathlon Köhler, Maik
05.07.2013Lisa Sturm und Martin Fischer gewinnen den 26. randstad professionals UNI-TRIATHLON 2013 26. randstad professionals UNI-TRIATHLON Kauert, Michael
28.06.201326. randstad professionals UNI TRIATHLON +++ Rekordfeld gemeldet +++ Kindertriathlon abgesagt +++ Studentenmeisterschaft SachsenAnhalt 26. randstad professionals UNI-TRIATHLON Kauert, Michael
16.06.2013Medaillenregen beim Bergwitztriathlon 23. Bergwitzsee-Triathlon Köhler, Maik
25.05.2013Landesliga Sachsen – Anhalt, starkes Team beim Halle Triathlon 25. Halle-Triathlon Köhler, Maik
03.05.2013Tour de Hell: Einige gingen durch die Hölle und kamen nicht an 25. Halle-Triathlon Hellmann, Steve
18.04.2013Erfolgreicher Saisonauftakt im Duathlon in Dohna Sonstiges Maly, Heiko
28.03.2013Frohe Ostern 26. randstad professionals UNI-TRIATHLON Kauert, Michael
22.03.2013Trainingslager mit Schneemännern in Klein Sibirien Sonstiges Hellmann, Steve
09.03.2013Schlammschlacht 2013 11. Cross-Duathlon "Schlammschlacht" Köhler, Maik
20.02.2013Radauftakt 2013 oder „Erste Auswirkungen von Facebook auf das USC Training“ 11. Cross-Duathlon "Schlammschlacht" Köhler, Maik
31.01.2013Online-Anmeldung startet morgen, am 1. Februar 26. randstad professionals UNI-TRIATHLON Kauert, Michael
20.01.2013Swim & Run - Halle 20.1. 2013 Swim and Run Köhler, Maik
30.10.2012Kuchen oder Gerstenkaltschale? Swim and Run Huth, Christian
21.10.2012Zurück zu alten Bestzeiten beim 15. Morgenpost Dresden Marathon Swim and Run Hellmann, Steve
18.10.2012Ergebnisse 35. Harz-Gebirgslauf Wernigerode (13.10.2012) Sonstiges Brämer, Stefan
14.09.2012USC-meeting beim TeamTri 24. RIEMER-Team-Triathlon Huth, Christian
13.09.2012Krönender Saisonabschluss beim Schliersee Triathlon 24. RIEMER-Team-Triathlon Hellmann, Steve
29.08.2012Löderburg – mit Mann und Maus 13. Gaensefurther Schlossbrunnen Triathlon Köhler, Maik
27.08.2012Geschafft! Wir sind Landesmeister! 14. Gaensefurther Triathlon Maly, Heiko
14.08.201215. Arendsee-Triathlon- immer für eine Überraschung gut 15. Arendsee-Triathlon Huth, Christian
25.07.2012 8. Geiseltal-Hasse-See-Triathlon 8. Geiseltal-Hasse-See-Triathlon Köhler, Maik
10.07.2012Von 9.00 bis 17.00 Uhr Triathlon in Wischer 24. Altmark-Triathlon Köhler, Maik
06.07.2012Dem Streuselkuchen auf der Spur … 2. Sparkassentriathlon Kloss, Nadine
05.07.2012USC erzielte mit geschlossener Teamleistung 19 Punkte 12. Kyffhäuser Bergtriathlon Köhler, Maik
19.06.2012Brot und Wurst, Wein nur für Sieger 22. Bergwitzsee-Triathlon Köhler, Maik
14.06.2012Optimale Bedingungen beim Jubiläum des 25. YACHT TECCON Uni-Triathlon 25. YACHT TECCON Uni-Triathlon Kauert, Michael
11.06.201225. YACHT TECCON - Uni-Triathlon am 13. Juni – Mehr als 300 Starter – Studentenmeisterschaft Sachsen-Anhalt 25. YACHT TECCON Uni-Triathlon Kauert, Michael
07.06.2012Zuwachs in Bernburg 8. Bernburger "Saale-Bären" Triathlon Köhler, Maik
02.06.2012IM 70.3 Mallorca 2012 Sonstiges Damboldt, Christian
27.05.2012Halle Triathlon - 13 Punkte bei 66% Damenbeteiligung 24. Halle-Triathlon Köhler, Maik
13.05.2012Tangermünder Duathlon - Anja sahnt ab 10. Tangermünder Duathlon Köhler, Maik
08.05.2012Nachtrag zum 10. Geiseltal-Duathlon 10. Geiseltal-Duathlon Maly, Heiko
05.05.2012Tour de Hell - Maik’s Bericht Teil 2 10. Geiseltal-Duathlon Köhler, Maik
02.05.2012Tour de Hell – Maik’s Bericht Teil 1 10. Geiseltal-Duathlon Köhler, Maik
29.04.2012„Namenhafte Triathleten beim 10. Geiseltal-Duathlon“ - Anja holt ersten Titel der Saison 10. Geiseltal-Duathlon Köhler, Maik
04.04.20121. Kyffer-Tour: Vom Winde verweht 10. Geiseltal-Duathlon Hellmann, Steve
29.01.201225. YACHT TECCON UNI-TRIATHLON 2012 - Onlineanmeldung öffnet in 3 Tagen 25. YACHT TECCON Uni-Triathlon Kauert, Michael
11.09.2011Saisonende mit Superlativen für den USC Magdeburg 23. RIEMER-Team-Triathlon Hellmann, Steve
25.08.2011Glückliches Ende bei der O-See Challenge in Zittau Sonstiges Maly, Heiko
19.08.2011Arendsee – USC holt 18 Punkte und liegt nun auf Platz 3 in der Ligawertung 14. Arendsee-Triathlon Köhler, Maik
03.08.2011Sieger und Landesmeister in Havelberg Havelberg Triathlon 2011 Damboldt, Christian
01.08.2011Früher Meister und späte Chancen 7. Geiseltal-Hasse-See-Triathlon Damboldt, Christian
13.07.20111. Wanzleber Sparkassen-Triathlon Sonstiges Kloss, Nadine
12.07.2011Sunshinecompany on Tour 23. Altmark-Triathlon Huth, Christian
05.07.2011USC-Team dreimal in den Top 10 beim Kyffhäuser Bergtriathlon Kyffhäuser Bergtriathlon 2011 Köhler, Maik
26.06.2011Stürmische Gewässer in Bergwitz 21. Bergwitzsee-Triathlon Köhler, Maik
23.06.201124. YACHT TECCON - Uni-Triathlon - Triathlon - Schwere Wetterbedingungen – Sieger kommen aus Potsdam – 2. Studentenmeistertitel geht nach Halle 24. YACHT TECCON - Uni-Triathlon Kauert, Michael
20.06.2011Barockman 2011 10. Schloss-Triathlon Damboldt, Christian
20.06.2011Plantschen statt Schwimmen beim Bernburger-Bären Triathlon 7. Bernburger Saale-Bären Triathlon Hellmann, Steve
17.06.201124. YACHT TECCON - Uni-Triathlon am 22. Juni – Startplätze ausgebucht – Studentenmeisterschaft Sachsen-Anhalt 24. YACHT TECCON - Uni-Triathlon Kauert, Michael
08.06.2011Doppelsieg für Maly im Triathlon Sonstiges Maly, Heiko
02.06.2011Heiß und fettig: Ironman 70.3 Mallorca im Trainingslager Thomas Cook Ironman 70.3 Mallorca Hellmann, Steve
31.05.2011DAK mit Venencheck beim 24. YACHT TECCON - Uni-Triathlon 24. YACHT TECCON - Uni-Triathlon Kauert, Michael
26.05.2011„Anbaden“ in Halle 23. Halle-Triathlon Köhler, Maik
22.05.2011Rückblick Duathlon-Cup 2011 / 9. Elbe-Brücken-Lauf Sonstiges Damboldt, Christian
11.05.2011Erfolgreicher Start in die Triathlonsaison Sonstiges Maly, Heiko
07.05.2011Tour de Hell 2011 Sonstiges Damboldt, Christian
12.04.2011Elbdeichmarathon 4. Tangermünder Elbdeichmarathon Huth, Christian
17.02.2011Isch habe Rücken. Schätzelein! 4. Tangermünder Elbdeichmarathon Hellmann, Steve
30.01.2011Uni-Triathlon 2011 - Online-Anmeldung startet pünktlich am 1.2. 24. YACHT TECCON - Uni-Triathlon Kauert, Michael
06.01.2011Franziska Tiex gewinnt 35. Magdeburger Silvesterlauf 35. Magdeburger Silvesterlauf Hellmann, Steve
06.01.2011Winterliche Tage auf der Sonnenloipe in Friedrichsbrunn (Harz) 35. Magdeburger Silvesterlauf Hellmann, Steve
11.11.2010Kühle Brise beim 3. Rügenmarathon Sonstiges Damboldt, Christian
16.09.2010Anja und Christian siegten beim 2. Herrenkrugparklauf über die 20 km Sonstiges Köhler, Maik
15.09.2010Erfolgreiche USC Triathleten beim 2.Herrenkrugparklauf Sonstiges Damboldt, Christian
14.09.2010USC Teams räumen ab – 2 Pokale beim Magdeburger Teamtriathlon 22. RIEMER-Teamtriathlon Gutsche, Sebastian
14.09.20103.Paltz für C. Damboldt beim 2. Sportscheck Nachtlauf Magdeburg 2. SportScheck Nachtlauf Gutsche, Sebastian
06.09.2010Landesliga Saisonfinale in Löderburg 12. Gaensefurther Schlossbrunnen Triathlon Gutsche, Sebastian
06.09.2010Gelungene Primäre über die olympische Distanz für Florian Fischer. Gutsche S. mit Platz 2 in der Ak 25 12. Gaensefurther Schlossbrunnen Triathlon Gutsche, Sebastian
06.09.2010USC’ler abseits der Landesliga erfolgreich beim Havelberg-Triathlon Havelberg Triathlon Gutsche, Sebastian
06.09.2010Trotz toller Einzelleistungen mit Streichergebnis nach Hause 25. Miester Drömlingstriathlon Gutsche, Sebastian
12.07.201036 Grad und es geht noch heißer beim Altmark Triathlon 22. Altmark-Triathlon Hellmann, Steve
11.07.2010Sommermärchen für Franziska Tiex beim Kyffhäuser Triathlon 8. Kyffhäuser Bergtriathlon Hellmann, Steve
13.06.2010Landesliga wieder spannend durch Bernburger Bären Triathlon 6. Bernburger "Saale-Bären" Triathlon Hellmann, Steve
07.06.201023. Uni-DAK-Triathlon am 2. Juni – Sieger kommt aus Niedersachsen – 1. Studentenmeistertitel geht an die Universität Magdeburg 23. Uni-Triathlon Kauert, Michael
28.05.2010Uni-DAK-Triathlon am 2. Juni – Startplätze fast ausgebucht – Studentenmeisterschaft Sachsen-Anhalt 23. Uni-Triathlon Kauert, Michael
28.02.2010DM Wintertriathlon in Oberstaufen 23. Uni-Triathlon Hellmann, Steve
28.10.2009Triathlon Verband Sachsen-Anhalt pleite? 23. Uni-Triathlon Hellmann, Steve
13.09.2009USCler erfolgreich beim 21. Teamtriathlon 2009 21. RIEMER-Team-Triathlon Damboldt, Christian
01.09.2009USC Triathlon Team holt Bronze nach 11. Gänsefurther Triathlon 11. Gaensefurther Triathlon Hellmann, Steve
05.08.2009Ostseeman Glücksburg Triathlon 2009 11. Gaensefurther Triathlon Damboldt, Christian
11.07.2009Sonne, Berge, Strand und ein Paar Triathleten am Kyffhäuser 9. Kyffhäuser Bergtriathlon Hellmann, Steve
07.07.2009USC beim Bergwitz LM Sprint Triathlon 19. Bergwitzsee-Triathlon Damboldt, Christian
18.06.2009Die Bären sind los 5. Bernburger "Saale-Bären" Triathlon Hellmann, Steve
05.06.2009 300 Triathleten trotzten Schafskälte und Sturmböen 22. Uni-Triathlon Kauert, Michael
28.05.2009Uni-DAK-Triathlon am verzeichnet Teilnehmerrekord– Startplätze ausgebucht – Erstmalig mit Studentencup 22. Uni-Triathlon Kauert, Michael
06.05.2009Tour de Hell zum Brocken mit Verlusten 22. Uni-Triathlon Hellmann, Steve
01.02.2009Sternhagelschnell und Sternhagelblau auf Fuchsjagd zum Pokal 22. Uni-Triathlon Hellmann, Steve
02.11.2008Wasserschlacht am Bosporus 22. Uni-Triathlon Damboldt, Christian
09.09.2008Damboldt bei der Langdistanz Cologne 226 erfolgreich 2. Cologne 226 Hellmann, Steve
28.08.2008USC Vizemeister der „Gaensefurther Schlossbrunnen“ Landesliga - „Tour de Gans“ 10. Gaensefurther Triathlon Hellmann, Steve
07.06.2007Sieger und Siegerin des 20. Jubiläum Uni-DAK-Triathlon kommen aus Leipzig und Neubrandenburg 20. Uni-DAK-Triathlon Kauert, Michael
13.10.2003Neuer Streckenrekord beim Paarzeitfahren in Möckern 2. Paarzeitfahren in Möckern Specht, Eckard
01.07.2003Trauer um Andre Völkel 2. Paarzeitfahren in Möckern Specht, Eckard
23.09.2002Möckern festigt seinen guten Ruf als Stadt des Radrennsports 1. Möckeraner Paarzeitfahren Specht, Eckard
copyright 2017 www.uni-triathlon.de

Hier geht´s zu den alten Seiten von WWW.UNI-TRIATHLON.DE
 Live - Hilfe
Hier kannst Du sofort Hilfe bekommen. Klicke einfach auf den Button und sofern ein Operator online ist, erhälst Du nach Deiner Frage auch gleich Deine Antwort.



Sofern ein Operator online ist, kannst Du auch live mit ihm Fragen und Antworten austauschen. Klicke einfach auf das Bild, um Unterstützung zu erhalten und die Sitzung zu beginnen.
 
 
 Supported By

TWS Spedition Wolfgang Schrader, Filiale Magdeburg aus Magdeburg
Logo für 	TWS Spedition Wolfgang Schrader, Filiale Magdeburg 
Berufsbildende Sschulen "Otto von Guericke" Magdeburg aus Magdeburg
Logo für Berufsbildende Sschulen  
CIM Akademie Magdeburg e.V. aus Magdeburg
Logo für CIM Akademie Magdeburg e.V. 
D.I. Fahrrad GmbH aus Magdeburg
Logo für D.I. Fahrrad GmbH 
Magdeburger Hafen GmbH aus Magdeburg
Logo für Magdeburger Hafen GmbH 
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg aus Magdeburg
Logo für Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 
Shark Sportswear aus Stuhr
Logo für Shark Sportswear 
Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG (SWM) aus Magdeburg
Logo für Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG (SWM) 
Stadtsparkasse Magdeburg aus Magdeburg
Logo für Stadtsparkasse Magdeburg 
Studentenwerk Magdeburg aus Magdeburg
Logo für Studentenwerk Magdeburg 
USC Magdeburg e.V. aus Magdeburg
Logo für USC Magdeburg e.V. 
Walter Jacob Elektroanlagenbau aus Magdeburg
Logo für Walter Jacob Elektroanlagenbau 
 Alle Sponsoren auf einen Blick